„So klingt´s im Schneebergland“

Die Mitwirkenden: v.l.n.r. Irmgard Geer, Sandro Wanker, Peter Mikowitsch, Markus Schönthaler, Lisbeth Zechmeister, Thomas Stickler, Sophia Zwitter, Thomas Steiner, Carmen Andritsch, David Zwitter, Bernd Wanzenböck, Martin Bramböck, Anna Bramböck, Sebastian Zenz, Marie-Theres Fehringer und Rudi Gruber

Bildungs- und Heimatwerk lud zum volksmusikalischen Treffpunkt in den Landgasthof "Zur Schubertlinde"

Im Landgasthof „Zur Schubertlinde“ ging bereits zum 29. Mal das Sänger- und Musikantentreffen über die großartig besetzte Bühne. Die Kulturverantwortlichen Rudi Gruber und Martin Bramböck sorgten für besondere musikalische Schmankerl aus dem Schneebergland. Volksmusikalische Leckerbissen boten einen besonderen Ohrenschmaus, was die zahlreichen Besucher im vollbesetzten Wirtshaussaal besonders erfreute.

So beeindruckten die Grünbacher Bläser in ihrer bekannten hohen Qualität und spielten diesmal in einer neuen Formation als Grünbacher Hetschalmusi mit Harfenbegleitung und steirischer Harmonika. Markus Schönthaler und Anna Bramböck spielten gemeinsam mit Martin Bramböck auf ihren Alphörnern, was beim Publikum für besondere Begeisterung sorgte. Für eine musikalische Verzauberung sorgte Marie-Theres Fehringer mit ihrer Harfe und die Organisatoren freuten sich über den Besuch des Zistersdorfer Terzett, das nach vielen Jahren wieder einmal ins Schneebergland reisten und schöne Melodien aus dem Weinviertel sangen.

Einen absoluten Volltreffer landete Senior-Wirt Fritz Adrigan als er kurzfristig ein junges Quartett aus Kärnten engagierte. Aus dem Gailtal reisten zwei Sängerinnen und zwei Sänger mit dem vielversprechenden Namen Quartett Oisternix an. Die Gruppe verstand es mit ihrem wunderbaren Gesang das Publikum zu begeistern. Traditionelle Kärntner Lieder standen dabei ebenso am Programm wie auch Melodien aus Slowenien.

Beschwingt und humorvoll führten Martin Bramböck und Rudi Gruber durch das Programm. Zwischendurch gab es neben heiteren Geschichten auch Informationen über die kulturellen Aktivitäten im Schneebergland. Man darf sich schon heute auf das 30. Jubiläum im nächsten Jahr freuen, bei dem Stars aus der Volksmusik erwartet werden.